Titelbild

Informationen für Patienten

Informationen von der Aufnahme bis zur Entlassung

Aktuelles

Beachten Sie bitte unsere aktuellen Meldungen und Informationen.

Anfahrt und Parken

Bitte beachten Sie hierzu die Seite Anfahrt und Parken mit Informationen zur Parkplatzsituation und einer vergrößerbaren Skizze des Krankenhausgeländes.

Begleitdienst

Erfahren Sie mehr über unsere hilfsbereiten, ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des Begleitdienstes.


 

Aufnahme

Ihre Aufnahme ist mit einigen Fragen an Sie verbunden, wofür wir Sie um Verständnis bitten.
Die Sie behandelnden Ärzte müssen alles über Ihre Erkrankung wissen, weil dies für die Therapie von Bedeutung ist.
Die Verwaltung benötigt von Ihnen verschiedene Angaben, um die Kostenübernahme für Ihren Aufenthalt in diesem Krankenhaus zu Ihrer Zufriedenheit abwickeln zu können. Alle Angaben unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz.

Kosten

Als Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse brauchen Sie sich nicht persönlich um die Bezahlung Ihrer Krankenhausrechnung zu kümmern. Es ist allerdings eine gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung für max. 14 Tage Krankenhausaufenthalt vor der Entlassung in der Aufnahme zu bezahlen.

Wahlleistungen

Neben den Regelleistungen können Sie folgende Wahlleistungen schriftlich

 

Bei der Wahl eines 1-Bett- oder 2-Bett-Zimmers sind Zusatzleistungen, wie zum Beispiel Tageszeitung, kostenloser Telefonanschluss, Zusatzverpflegung und Sanitärartikel Bestandteil des Angebots.

Mitzubringendes und Wertgegenstände

 

 

Verpflegung und Diätberatung

Caféteria und Kiosk

Es ist selbstverständlich, dass nur Patienten, die von der Station eine entsprechende Erlaubnis haben, die Caféteria besuchen können. Bitte melden Sie sich auch auf Ihrer Station ab, damit Sie gegebenenfalls zu erreichen sind.
In der Caféteria werden keine alkoholischen Getränke verkauft.
Für unsere Patienten und Besucher ist die Caféteria mit Kiosk im Erdgeschoss des Hauses geöffnet von:

 


 

Ruhezeiten

Ruhe hilft heilen! Bitte halten Sie die Ruhezeiten in Ihrem eigenen Interesse und zu Ihrer Genesung ein:
von 12.00 – 14.00 Uhr und von 22.00 – 06.00 Uhr

Besuchszeiten

Wir bitten Ihre Besucher, unsere Besuchszeiten einzuhalten:
Täglich 14.00 – 19.00 Uhr

Aufenthalt außerhalb des Krankenzimmers

Wir freuen uns, wenn Sie so weit genesen sind, dass Sie Ihr Krankenzimmer verlassen können. Sie sollten dies bitte in Ihrem eigenen Interesse nur nach Rücksprache mit dem Arzt tun. Bevor Sie das Krankenzimmer verlassen, ziehen Sie bitte Morgenrock, Bademantel oder Straßenbekleidung an.


 

Post, Telefon und Handys, Fernsehen

 

Blumen und Topfpflanzen

Topfpflanzen können hygienische Probleme mit sich bringen.
Aus diesem Grunde gehören Topfpflanzen nicht in den Patientenbereich.
Während der Nachtruhe werden Blumensträuße auf Wunsch auf den Flur gebracht.

Rauchen und Alkohol

Sie vertragen sich nicht mit einer Krankenhausbehandlung und sehr oft nicht mit verabreichten Medikamenten. Während des Klinikaufenthalts sollten Sie deshalb ganz darauf verzichten. Grundsätzlich ist in den Krankenzimmern, den Stationsfluren sowie in allen Untersuchungs- und Funktionsbereichen und der Eingangshalle das Rauchen verboten. Ein Raucherraum befindet sich im dritten Obergeschoss im Altbautrackt, direkt neben dem Aufzug. Alkoholkonsum ist während Ihres stationären Aufenthalts unbedingt zu vermeiden, da er den Behandlungserfolg mindern oder gefährden kann.

Medikamente

Während Ihrer Behandlung im Krankenhaus dürfen früher ärztlicherseits oder selbst verordnete Medikamente nur nach Rücksprache mit dem Stationsarzt/ der Stationsärztin weiter eingenommen werden. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns Ihre gesamten mitgeführten Medikamente übergeben würden; am Entlassungstag erhalten Sie diese dann von unseren Pflegedienstmitarbeitern zurück.


 

Kapelle und Gottesdienst

Die Krankenhauskapelle befindet sich im Erdgeschoss des St. Johannes-Hospitals. Dort kann man zu allen Zeiten eintreten und verweilen, um Stille und Besinnung zu finden.

Seit Gründung des Krankenhauses im Jahre 1863 prägen die Barmherzigen Schwestern (Clemensschwestern im Volksmund) aus Münster das Bild des St. Johannes-Hospitals und den angeschlossenen Einrichtungen. Auch heute sind die Ordensschwestern in verschiedenen Bereichen des Krankenhauses, des St. Marienstiftes und der Pfarrgemeinde St. Bonifatius eine nicht zu unterschätzende Stütze.

Der Konvent besteht zur Zeit aus 5 Ordensschwestern. Sie sind im Bereich der Seelsorge, der Mitarbeiterpflege, dem Wirtschaftsbereich und der Fortbildung tätig. Seit Dezember 2007 wird der Konvent von der Oberin Schwester Hanna geleitet. Schwester Hanna war als Krankenschwester, Dipl. Pflegepädagogin (FH) und Kinästhetiktrainerin immer in leitender Funktion im Krankenhaus und Bildungseinrichtungen tätig. Die letzten 12 Jahre leitete sie die Fort- und Weiterbildungsstätte des Caritasverbandes im Bistum Dresden-Meißen e.V.


 

Entlassung

Bevor Sie das Krankenhaus verlassen, melden Sie sich bitte bei der Stationsleitung ab.
Hinterlegte Wertsachen und Geldbeträge werden Ihnen von der Aufnahme gegen Vorlage der Quittung und des Ausweises wieder ausgehändigt.
In den Sekretariaten erhalten Sie alle notwendigen Bescheinigungen für die Krankenversicherung.
Wenn Sie zufrieden mit Ihrem Krankenhaus waren, freuen wir uns über Ihr Lob. Haben Sie allerdings etwas zu beanstanden, dann teilen Sie es uns bitte mit.